AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Wir bleiben alle – Demonstration

„Erst wenn der
letzte Mieter verdrängt,
der letzte Stadtteil gentrifiziert,
das letzte Stück
Berlins verkauft ist,
werdet ihr merken, dass
man Stadt nicht ohne
uns machen kann“
Weissagung der Mieter

Wir bleiben alle - Demonstration

Gestern gab es eine Demonstration mit mehr als eintausend Menschen gegen eine marktwirtschaftlich organisierte Wohnungsversorgung und die völlig verfehlte Wohnungspolitk des Berliner Senats. Sie zog von der Eberswalder Straße durch den Prenzlauer Berg und die Spandauer Vorstadt zum Neptunbrunnen.

Wir bleiben alle  Demonstration

wirbleibenalle06.jpg
Marthashof - War die Krachdemonstration wohl zu laut

Wir bleiben alle - Demonstration

Wir bleiben alle - Demonstration

Leider kam es gleich am Anfang zu einer Festnahme eines Regenschirmträgers durch die Polizei . Obwohl das Abfilmen von (friedlichen) Demonstrationen richterlich gerügt wurden (”Die Kameras schrecken Teilnehmer ab und beschneiden damit das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit”) wird in Berlin meistens von der Polizei gefilmt.

Regenschirmträger behindern anscheinend die Filmerei …

wirbleibenalle02.jpg

wirbleibenalle03.jpg

wirbleibenalle04.jpg

wirbleibenalle09.jpg

2012-09-23 update 2012-10-03

3 Kommentare zu 'Wir bleiben alle – Demonstration'

Kommentare als RSS

  1. Anne Roth sagt,

    am 23. Sep. 2012

    Dazu gehört unbedingt das gerade wieder ausgegrabene Mobilisierungsvideo von AK Kraak für die “Wir bleiben alle” Demo im September 1992: http://rutube.ru/video/2fec032f61809b26840b29446c1d611d/#

  2. Anwohner sagt,

    am 1. Okt. 2012

    Warum werden hier unbeteiligte Kinder offen vorgeführt und zynisch kommentiert, während Bilder von Demonstranten verpixelt werden?

  3. Renz sagt,

    am 2. Okt. 2012

    Wieso pixelst Du die Kinder nicht bzw. warum stellst Du das Bild überhaupt online? Verstehe ich nicht. Ich finde den Marthashof auch schrecklich bzw. unangemessen. Aber für identifizierbare Bilder von Kinder fremder Menschen in dieser Bilderstrecke fehlt mir das Verständnis.

Kommentar hinterlassen: