AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Weg mit dem Grün in der Tucholskystraße

Schon in den 1990er Jahren begrünten Nachbarn in der Tucholskystraße ihren Gehweg. Fotografien des begrünten Trabis dienten als Berlin-Postkarten oder als SPD Werbung.

tucho_trabi.jpg

Letzte Woche lies das Bezirksamt Berlin Mitte “ungenehmigte Baumpflanzungen” in der Tucholskystraße entfernen, von Bewohnern aufgestellte Pflanzenkübel nahmen sie auch gleich mit.

Dazu die Anwohner:

“WIR LEBEN HIER
Wir, die Bürger und Anwohner der Tucholskystraße (Berlin-Mitte), sind fassungslos und entsetzt über die „Baum ab”-Aktion, die der Bezirksbaustadtrat von Berlin-Mitte, Herr Spallek (CDU) am Montag, den 17.02.2014, angeordnet hat. „Weg mit dem Grün in der Tucholskystraße!”
8.00 Uhr. Ein Konvoi von Baufahrzeugen in der Tucholskystraße. Völlig unvorbereitet wurden wir Anwohner erst durch das Getöse der Motorsägen auf das Geschehen aufmerksam. Bevor man begriff, was da vor sich ging, hatte man bereits gezielt die Baumkronen unser Bäume in der Tucholskystraße gekappt, um jedmögliche Rettung der Bäume auszuschließen. Fünfzehn Minuten später gab es die Bäume nicht mehr. Auch die Pflanzenkübel mit Flieder, Ranunkelsträuchern und Blumen, die nicht nur uns Anwohner erfreuten, wurden abtransportiert.
Es mag sein, dass die Baumpflanzungen nicht offiziell genehmigt waren, wie es in der Pressemitteilung vom 13.2.2014 heißt. Nichtsdestotrotz sind sie über viele Jahre geduldet worden. Die Bäume und Pflanzen, die hier zum Teil schon über 10 Jahre standen, sind von uns Anwohnern liebevoll gepflegt worden, haben etwas Grün in eine ansonsten graue Straße gebracht und wurden tagtäglich von Dutzenden Touristen bewundert und fotografiert.”

tucho_gruen11.jpg

Darum hat sich jetzt eine Initiative gebildet, ‘Tucholsky Grün’, leider nur über Facebook: https://www.facebook.com/pages/Tucholsky-Gr%C3%BCn/354758317996217

vorher_nachher.jpg
© Tucholsky Grün’

tucho_gruen2.jpg

tucho_gruen1.jpg

2014-02-26

Kommentar hinterlassen: