AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Veranstaltungsreihe Freigeist und Widerstand

mit Hellmut G. Haasis. Der in Reutlingen am Fuße der Schwäbischen Alb lebende Schriftsteller, Mundartdichter, und Musikclown ist in der Stadt:
Die “Spuren der Besiegten” verfolgt Haasis engagiert. Ein zeitkritischer Chronist, Erzähler und Analyst der Zeitgeschichte.
“Aus seinem Lebenswerk schöpfend präsentieren wir mehrere Veranstaltungen mit Hellmut G. Haasis und feiern so mit ihm seinen siebstigsten Geburtstag.”

http://rabensoft.net/Haasis.pdf

 Hellmut G. Haasis

1) Do 15.3.
Buch Präsentation :
DEN HITLER JAG ICH IN DIE LUFT
Der Attentäter Georg Elser, Biografie
Ein schwäbischer Schreiner verübte am 8.November 1939 einen
Bombenanschlag auf Adolf Hitler, doch der überlebte. Georg Elser hat als
einer der ersten aus seiner Erkenntnis, in welche Katastrophe Hitlers
Politik führen wird, seine Konsequenz gezogen. In dreißig Nächten
installierte er im Pfeiler hinter dem Rednerpult eine Bombe. Doch kurz
bevor sie explodierte, hatte Hitler, früher als sonst, den
Bürgerbräukeller verlassen.
“Ich hab es schon länger aufgegeben, bei solchen Vorträgen vorzulesen”,
gesteht Haasis. Stattdessen erzählt er mit viel schauspielerischem
Talent über und aus dem Leben eines lang verkannten
Widerstandskämpfers.” (Heilbronner Stimme, 19.06.2008)
Elsers Leben und Tat erzählen sich selbst anhand seltener bis
unbekannter Fotos.
Do., 15. März 2012 um 19:30
Ort: Buchladen Schwarze Risse, Gneisenaustr. 2a. 10961 Berlin
U-Bahn U7 und U6, Bus M 19; Halt: ” Mehringdamm” - www.schwarzerisse.de

2) Fr, 16.3.
Lied frei Welt frei:
RABBATZ VON UNTEN!
Demokratische Volksbewegung – Berlin 1848
Zwei Tage vor den “Revolutionsfeierlichkeiten ” zum 18. März 1848 liest
Hellmut G. Haasis unter anderem
aus” Der Demokrat”, dem zeitgenössischen politischen Roman von Adolph
Streckfuß.
Den musikalischen Teil bestreiten die Boxhagener Stadtmusikanten ihren
ganz eigenen Interpretationen freiheitlicher Musik.
Fr., 16. März um 19:30 in der Reihe:
Ort: Deckshaus, Märkisches Ufer 1 z, 10179 Berlin (Schiff im alten
historischen Hafen)
U-Bahn: U2 “Märkisches Museum”, S-Bahn “Jannowitz Brücke” - www.deckshaus.de

3) Sa 17.3.
Literarischer Spaziergang
„Vergebens gelebt und gearbeitet!“
Auf den Spuren von Berthold Auerbach zum 200.sten Geburtstag

Sa., den 17. März 2012 um 12 Uhr
Treffpunkt am Schillerdenkmal auf dem Gendarmenmarkt vor dem Schauspielhaus

1848

4) So., 18.3
1848 Barrikadenkämpfe in Berlin

Matinee:
STRASSENDEMOKRATIE 1848
- Frohes, Lustiges, Ernstes -
Literarische” Parallelbeiträgen ” zu 1848
Unter anderem mit:
Adolf Glaßbrenner, 202 Jahre, Berlin
Berthold Auerbach, 200 Jahre, Nordstetten
Georg Büchner, 199 Jahre, Goddelau
Adolph Streckfuß, 189 Jahre, Berlin
Karl May, 170 Jahre, Radebeul
Hellmut Haasis, 70 Jahre, Reutlingen
Der jüngste Literat ist persönlich anwesend!

Musik: David Bradfield, uillean pipe (irischer Duddelsack)

So., 18. März um 12 Uhr
Ort: Deckshaus, Märkisches Ufer 1 z, 10179 Berlin (Schiff im alten
historischen Hafen)
U-Bahn: U2 “Märkisches Museum”, S-Bahn “Jannowitz Brücke” - www.deckshaus.de
************
Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei, um Spenden wird gebeten!

Eine Veranstaltungsreihe der Naturfreunde Berlin Ortsgruppe
Friedrichshain-Kreuzberg.
Kontakt: 0176965 03 573 lebgut@web.de

siehe auch: Berlin Mitte Geschichte - 1848 - Barrikadenkämpfe in Berlin

2012-03-13

Kommentar hinterlassen: