AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Stadtpolitische Manifestationen

Am Wochenende gab es zwei große Demonstrationen zu stadtpolitischen Themen:

Am Samstag rief das Aktionsbündnis “Wir bleiben alle!” zu einer Demonstration durch Mitte und Prenzlauer Berg auf, an der schätzungsweise 2.000 Menschen teilnahmen.

transparent4.jpg

bleiben_alle.jpg

transparent1.jpg

transparent5.jpg

transparent3.jpg

Am Sonntag war die abendliche Demonstration durch Kreuzberg und Neukölln, mit über 10000 Teilnehmern, auch durch stadtpolitische Themen geprägt: Steigende Mieten und drohende Vertreibung. Zuvor gab es schon eine Demonstration durch das Myfest in Kreuzberg

myfest.jpg

transparent2.jpg

Bei beiden Demonstrationen gab es an Häusern auf der Wegstrecke große Transparente:

haustransparent1.jpg

haustransparent2.jpg

haustransparent3.jpg

haustransparent4.jpg

Polizeibesuch aus der Provinz

polizei3.jpg

polizei.jpg

Eine größere Gruppe von über 50 Zivilpolizisten begleiteten den Demonstrationszug über das Myfest

P1040911.jpg

polizei1.jpg

taz- Ticker zum 1. Mai
23.37 Uhr: Berlin, Kottbusser Tor

Es ist ein elendiges Bild. Immer wieder geht die Polizei massiv mit Pfefferspray gegen Umherstehende vor. Immer wieder spritzt sie das Spray in die Augen. Es sind längst Dutzende, die von Sanitätern behandelt werden müssen. Doch oft ist unklar, ob es die Richtigen trifft.

Gutachten “Der Einsatz von Pfefferspray gegen Demonstranten durch Polizeikräfte – Gesundheitliche Auswirkungen und Grundsätze der Verhältnismäßigkeit”

polizei4.jpg

2011-05-02

Ein Kommentar zu 'Stadtpolitische Manifestationen'

Kommentare als RSS

  1. Harry sagt,

    am 4. Mai. 2011

    Bei dem umstrittenen Pfeffersprayeinsatz der Polizei am 1. Mai sind offenbar auch acht Polizisten verletzt worden. Zwei Zivilbeamte erstatten Anzeige gegen ihre Kollegen.
    http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/polizisten-verletzen-zivilbeamte/

Kommentar hinterlassen: