AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Die Verhäuslichung der Kindheit

slow1.jpg

slow0.jpg

Seit Kurzem markieren diese Figuren den Schulweg von der Schule am Koppenplatz über die Linienstrasse.
An die ‘Tempo 10-Zone’ in den Nebenstrassen der Spandauer Vorstadt halten sich leider die wenigsten Autofahrer (was ein bisschen Sicherheit für Kinder bedeuten würde).

kinder_spielen.jpg
Foto: Staatsarchiv Hamburg, Lichtbildnerei Baubehörde

Kinder sind durch die Entwicklung zur ‘autogerechten Stadt’ seit Ende der 1950er Jahre aus den Strassen kontinuierlich verdrängt worden, verdrängt in sogenannte Ersatzräume, wie z. B. eingezäunte Kinderspielplätze und durch den motorisierten Verkehr in ihrem Bewegungsdrang ständig eingeschränkt.

siehe auch: http://auguststrasse-berlin-mitte.de/die-stadt-und-das-auto

2013-05-06

Ein Kommentar zu 'Die Verhäuslichung der Kindheit'

Kommentare als RSS


  1. am 6. Mai. 2013

    Zu diesem Thema gibt es diesen hervorragenden und erschütternenden Aufsatz von Maria Limbourg an der Universität-GH Essen

    http://www.uni-due.de/~qpd402/alt/texte.ml/Lebens.html

Kommentar hinterlassen: