AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Das Tachelesgebäude ist wieder zugänglich

Am Donnerstag betraten Polizeibeamte und private Sicherheitsleute das Tachelesgebäude in der Oranienburger Straße in Mitte und sperrten es ab. “Es gab einen Räumungsversuch des Gerichtsvollziehers. Drei Räume wurden in Beschlag genommen”, so Gerichts-Sprecher Ulrich Wimmer zur B.Z.. Seitdem versperren die Polizisten den Zugang. Die Aktion fand im Auftrag der Anwaltskanzlei Schwemer, Titz & Tötter statt, die das Tacheles zwangsverwaltet. (B.Z.)

Tacheles

Tacheles

Wieso schützte die Berliner Polizei einen privaten Sicherheitsdienst bei diesen unrechtmäßigen Räumungsversuch des Tacheles?

Tacheles

Der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) Berlin fordert den Senat zum Kauf des Tacheles-Grundstücks auf: “Damit könnte Berlin Infrastruktur für Kunst und Kultur sichern, sagte der BBK-Vorsitzende Herbert Mondry am Freitag.
Dem Kunsthaus Tacheles in Mitte droht die Zwangsräumung. Bilder von uniformierten Sicherheitsleuten, die Künstler in den Schwitzkasten nähmen, und Absperrgitter am Tacheles würden dem Ruf Berlins schaden, fügte Mondry hinzu.
Die Politik müsse diese “unwürdigen Vorgänge” im Tacheles stoppen. Wirtschaftlicher Schaden sei den Eigentümern des Grundstücks - den Landesbanken Hamburg und Schleswig-Holstein - tatsächlich entstanden, aber nicht durch die Künstler, sondern durch Immobilienspekulanten” sagte der Verbandschef. (Pressemitteilung des bbk berlin)

Gestern hatte der Tacheles e.V. eine einstweilige Verfügung gegen diesen Räumungsversuch erwirkt. Seit kurzen ist das Tachelesgebäude wieder zugänglich und der mit Handschellen und Pfefferspray ausgestattete “Sicherheitsdienst” mußte abziehen …

siehe auch: Tacheles kontra BMW-Guggenheim-Lab?

2012-03-24

Kommentar hinterlassen: