AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

C/O Berlin und der Monbi

B-Plans I-57
EIN PARK IST EIN PARK IST EIN PARK

Wegen des 2005 von der BVV-Mitte beschlossenen Bebauungsplan (B-Plans I-57) kann das Atelierhaus im Monbijoupark nicht kurzfristig durch C/O Berlin genutzt werden, so wie es die Betreiber der Fotogalerie gern hätten und für eine Bebauung durch C/O müsste der Bebauungsplan geändert werden, was ein langfristiges Verfahren ist.
Die Bebauungspläne im ehemaligen Sanierungsgebiet Spandauer Vorstadt machen durchaus Sinn: sie dienen der Sicherung der Infrastruktur wie zum Beispiel Grünflächen und da ist das Gebiet stark unterversorgt.
Dazu kommt noch, das der Monbijoupark durch die Nutzung des Parkes als open-air-Kneipe mit angeschlossenem Kulturprogramm durch das “Hexenkessel Hoftheater” eh schon stark übernutzt ist.

Postfuhramt

Im Postfuhramt hat der neue Eigentümer, der Medizintechnikhersteller Biotronik der Galerie C/O zum Jahresende gekündigt. Obwohl die Betreiber des C/O in Mitte bleiben wollen, (man benötige die „Besucheranbindung“ in Mitte) ist jetzt ein Umzug ins Amerika-Haus am Bahnhof Zoo im Gespräch.

Postfuhramt

siehe auch:

http://auguststrasse-berlin-mitte.de/das-postfuhramt-ist-wieder-verkauft-worden

http://auguststrasse-berlin-mitte.de/rettet-den-monbijoupark

2012-12-10

Kommentar hinterlassen: