AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Abriss am Rosenthaler Platz

Abriss Rosenthaler Platz

Und das soll gebaut werden …

Hotel Entwurf

“Heute sind rund 60 Prozent des Sondermülls in Deutschland Bauabfälle. Vor 150 Jahren wurde schon deshalb fast niemals ein Gebäude abgerissen, weil man es sich schlicht nicht leisten konnte, so viel Material, so viel Arbeitsleistung zu vernichten. …”
siehe: Ein Land auf Abriss DIE ZEIT, 11.01.2007 Nr. 03

2008-12-19

6 Kommentare zu 'Abriss am Rosenthaler Platz'

Kommentare als RSS

  1. Joachim August sagt,

    am 26. Dez. 2008

    Die Frage stellt sich, wann endlich werden sich Investoren schämen ob derartiger baulicher Banalitäten, von denen es in Berlin nun wirklich genug zu sehen gibt überall. An dieser prominenten Stelle wäre der rechte Ort für ARCHITEKTUR gewesen. Doch dazu fehlt den investierenden Kreisen in Deutschland die nötige kulturelle Schuldausbildung, so scheint es.

  2. Ringo sagt,

    am 13. Jan. 2009

    ist doch n geiles haus. was starkes, deutsches. mag diese steinernen häuser. passen doch gut zu berlin, vor allem zu altbauquartiere…

  3. Linda sagt,

    am 14. Jan. 2009

    @ringo was daran stark und deutsch sein soll versteh ich nich

  4. Moe sagt,

    am 23. Jan. 2009

    Wow, ein Hotel in Berlin zu bauen ist ja echt mal ein origineller Einfall …

  5. Naut sagt,

    am 2. Feb. 2009

    Ich mochte die Ecke vorher ganz gerne. Sie war zwar hässlich, aber irgendwie auch charmant. Jetzt wird die Ecke wie jede andere aussehen, schade.

  6. maksim sagt,

    am 17. Feb. 2009

    grosse scheisse,fand es eines der schönsten häuser der strasse, es wartete förmlich auf seine renovierung nachdem beate uhse raus war.das bauhausartige-eckhaus musste ja schon in den neunziger jahren den dönerbuden weichen.
    nicht nur die investoren sollten sich schämen, besonders der baustadtrat und seine behörde,den abriss zu genehmigen bzw. den verfall der letzten jahre zuzulassen.ekelhaft

Kommentar hinterlassen: