AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

9. November

“In den letzten Jahren wurde vor allem an das Ende der DDR erinnert, heuer aber kommt der “Reichskristallnacht” die Pole-Position zu, denn sie jährt sich zum 75. Mal.” (Broder in der Welt)

Dazu hat sich die Kulturprojekte Berlin GmbH eine Aktion ausgedacht:
“Am zweiten Novemberwochenende werden viele Menschen beim Shoppingbummel in Berlin verblüfft sein, vor allem in der City West und am Hackeschen Markt in Mitte.”

9. November

9. November

Eine Handvoll Läden haben Folien aufgeklebt: “scheinbar zersplitterte Schaufenster mit großen schwarzen Löchern” und ein Schriftzug der auf das Themenjahr „Zerstörte Vielfalt“ hinweist.

Der Spiegel veröffentlichte in der Reihe einestages einen Text von Ruth Winkelmann, die ihre Erinnerungen an den 9.November 1938 aufgezeichnet hat:
“Als ich gegen 7.30 Uhr meine Schule an der Auguststraße erreichte, war alles wie gewohnt. (…)
Eine gute halbe Stunde später hatten SA-Leute den Schuleingang besetzt und mit einem Berg aus Gerümpel verbarrikadiert. Wir saßen in der Falle. Von drinnen hörten wir ihr Gebrüll. Später sahen wir ihre hasserfüllten Schmierereien an der Schulfassade. Wir klemmten uns an die Fensterscheiben und sahen, wie immer mehr Kisten und Bretter, ja sogar Schlitten und Kochtöpfe auf den Haufen vor der Schule flogen. Von der anderen Seite der Schule sahen wir, wie dichter Qualm aus der Kuppel der Synagoge in der Oranienburger Straße stieg. Jeden Augenblick musste damit gerechnet werden, dass die Braunhemden den Holzhaufen vor dem Schuleingang in Brand setzten.”

Heute kann man in der ehemaligen Turnhalle der Mädchenschule ‘Glasierte dicke Rippe vom Pommerschen Ochsen am Knochen serviert’ für 39 € essen und alles in “mondäner Einrichtung”.
“Inspiration sind die goldenen Berliner Jahre der 20er” so die Betreiber des Restaurants.

Ach ja, der Hugo Boss-Laden in der Rosenthaler Strasse beteiligt sich nicht an der Schaufensteraktion. In den 1930er Jahren war die Firma Boss Lieferant von Uniformen für SA, SS, Wehrmacht und HJ …

hugo boss
Stadtarchiv Metzingen

siehe auch:
http://www.metzingen-zwangsarbeit.de/body_home.html

2013-11-09

Kommentar hinterlassen: