AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Noch mehr shoppen

wbm_sanierung0.jpg

wbm_sanierung7.jpg

Da werden sich die Touristen freuen. Bald kann man/frau vom Hackeschen Markt bis zum Rosenthaler Platz shoppen.

wbm_sanierung5.jpg

Die WBM nutzt die energetische Sanierung ihrer Plattenbauten um in der Rosenthaler Straße (zwischen der Auguststraße und der Linienstraße) durch den Ausbau neuer Ladenflächen im Ergeschoss noch mehr Geschäfte anzusiedeln.

wbm_sanierung6.jpg

wbm_sanierung1.jpg
Die alten Fassadenteile

2016-02-26

Die Polizei informiert

polizei.JPG

Am 23. und 24. Februar 2016 findet im Congress Center am Alexanderplatz der 19. Europäische Polizeikongress statt, diesjähriger Titel „Police 4.0. Lokaler Tatort – globale Ursache. Terrorismus – Cyber – Organisierte Kriminalität“.

Traditionell gibt es da auch jedes Jahr eine Demonstration mit kritischen Positionen zu Themen wie Überwachung und Repression, Polizeigewalt und zur “Festung Europa”.

Einen Aufruf zu dieser Demonstration hab ich in Mitte keinen gesehen, aber die Polizei Berlin informiert:
entlang der Demonstrationsstrecke hängt an jeder Haustür in der Rosenthaler Straße ein Infoblatt der Polizei, indem die Anwohner um Verständnis für “notwendige Einschränkungen” gebeten werden.
“Local repression - Global resistance” Demonstration gegen den Europäischen Polizeikongress und Frontex” startet um 16.30 am Rosenthaler Platz. Und um 17h beginnt am Alex gegenüber des bcc die Kundgebung “Manifestation against FRONTEX, Fortress Europe and Borders! “Ferries not Frontex”.

Interessant auch der kürzlich auf der Rechercheplattform Correctiv.org veröffentlichte Artikel zum Ausmaß von Polizeigewalt in Deutschland:
Wenn Polizisten prügeln - Im Jahr 2014 wurden genau 2138 Polizisten wegen Gewalt angezeigt. Aber nur 33 kamen vor Gericht
https://correctiv.org/blog/2016/02/12/polizeigewalt-zahlen-faelle/

2016-02-21

Wohneigentum - Angst statt Freiheit

sparda1.jpg
gesehen in der Gipsstraße

Selten blöde Werbung für eine Wohneigentumsfinanzierung.
“Wir finanzieren Freiheit - Finanzierungen bis 100 % Verkehrswert, also Finanzierung des Kaufpreises für Kunden mit wenig Eigenkapital.”
Anstatt der Freiheit - ein Leben in Angst.

sparda2.jpg

“Am meisten Angst haben die Bauherren vor Arbeitslosigkeit (47 Prozent), Inflation und Wirtschaftskrise (40 Prozent), steigenden Zinsen und ungeplanten Kosten durch Baumängel (jeweils 36 Prozent). (…) Die Sorgen äußern sich bei 40 Prozent der Befragten durch Nervosität, einen Sparzwang (”ich drehe jeden Cent um”, 35 Prozent) sowie Schlafstörungen und Konzentrationsschwäche (30 Prozent). Bei jedem zehnten Bauherr vergiften die Geldsorgen auch das Beziehungsklima, Streit ist vorprogrammiert.”
Aus einer Studie von immobilienscout24:
Klotz am Bein, statt trautes Heim: 3 von 4 Immobilienkäufern sorgen sich um ihre Baufinanzierung
http://news.immobilienscout24.de/tipps-der-redaktion/klotz-am-bein-statt-trautes-heim-3-von-4-immobilienkaeufern-sorgen-sich-um-ihre-baufinanzierung-,98564.html

Achja, da fällt mir auch mal wieder ‘Das Putzfrauen-Dilemma’ ein:

http://auguststrasse-berlin-mitte.de/das-putzfrauen-dilemma

2016-02-19

to be in mitte - Torstrasse 224/228

torstr224_0.jpg

Die letzten preiswerten Mietwohnungen in Mitte verschwinden durch Abriss oder Teilabriss, Luxussanierung und Umwandlung in Eigentumswohnungen.

torstr224_1.jpg

torstr224_4.jpg

torstr224_6.jpg

Hier sollen in der Torstraße 224/228 Eigentumswohnungen “zur Kapitalanlage und Selbstnutzung” entstehen.

to_be_in_mitte.jpg
Bild: http://nagelberlin.de/de/mitte-2

Der Vermarkter wirbt mit “Tor Lofts - to be in mitte - exclusive urban living space” und “die Torstraße bietet Ihnen alles, was urbanes Leben charakterisiert – und darüber hinaus viel Potenzial für die Werthaltigkeit und den Wertzuwachs Ihrer Immobilie.”

Bis die Blase platzt …

Angeboten werden z.B. eine 1-Zimmerwohnung (54 qm) für 279.000 € oder eine 3-Zimmerwohnung (75 qm) für 401.000 €.

2016-02-10