AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Touristenviertel Spandauer Vorstadt

Was ist so einzigartig an der Spandauer Vorstadt? Wenn man genau hinschaut - eigentlich NICHTS, das macht aber nichts, denn seit Mitte der 1990er Jahren beschreiben die Tourismusführer die Gegend als besondere Berliner “Sehenwürdigkeit”.

spandauer_vorstadt2.jpg
Die Spandauer Vorstadt von einer Hotelterrasse aus

Seit der Zeit hat die Tourismusindustrie die Spandauer Vorstadt immer mehr touristifiziert.
Ein Bestandteil sind die täglich von verschiedenen Anbietern angeboten Kneipensauftouren (Pub Crawl) mit dem Startpunkt am Hackeschen Markt …

europa_entdecken.jpg
Europa entdecken

pub_crawl0.jpg

pubcrawl2.jpg

pubcrawl3.jpg

pubcrawl6.jpg

pubcrawl5.jpg

siehe auch:
http://auguststrasse-berlin-mitte.de/pub-crawl

2014-07-27

Linienstrasse 142: Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen

Linienstrasse 142

Linienstrasse 142

Hausgeschichte der Linienstrasse 142 [gekürzt] (zusammengestellt von den letzten Mieterinnen und Mietern - http://linien142.wordpress.com/hausgeschichte/)

“ca. 1890 Baujahr des Hauses

nach der Wende, seit 1989
- Zwangsverwaltung durch die WBM, da Besitzer unklar
- bis auf wenige sind alle Wohnungen bewohnt
- ehemalige Besetzer des Hauses erhalten reguläre Mietverträge und sind nun legal
- WBM erhält Mieteinnahmen, es erfolgt KEINE Instandhaltung oder Reparaturen -> der Verfall beginnt
- Mieten werden gemäß Mietspiegel regelmäßig erhöht

1997/ 1998
- das Dach wird repariert

Ende 2000
- WBM vergibt trotz Bewerber keine Mietverträge mehr
- erster Leerstand entsteht

2001 – 2009
- Rückübertragung an rechtmäßigen Besitzer nach erfolgreichen Klagen dauerte ca. 8 Jahre
- aufgrund einer Hypothek (damalige Dachreparatur) kann der Besitzer sein Erbe nicht halten und ist zum Verkauf gezwungen

2009 – 2010
- 1. Verkauf des Hauses an die GbR: Klaus Poklekowski, PEG Potsdam Babelsberg GmbH für schätzungsweise 1,2 Mio. Euro
- Entmietung unter Androhung von Klagen oder Abfindungszahlungen
- großflächiger Leerstand
- Zwischennutzung im EG durch Galerie MMX
- Vorbereitung der späteren Verkaufsstrategie: Kunst soll das Objekt aufwerten “Die Kunst des Wohnens” oder “Vom Atelier zum Wohnzimmer” wird es später im Vertrieb heißen
- Vertrieb durch BoB Immokonzept GmbH

2012 – Anfang 2013
- 2. Verkauf des Hauses an die chairos Projektentwicklung GmbH für schätzungsweise 5 Mio. Euro
- 3. Verkauf des Hauses an die PRIMUS Immobilien AG für schätzungsweise 5,1 Mio. Euro

2013
- die 4 verbliebenen Mieter erhalten Kündigungen der PRIMUS Immobilien AG: „Ordentliche Kündigung des Mietvertrages gem. § 573 Abs. 2 Nr. 3 BGB wegen Hinderung angemessener wirtschaftlicher Verwertung“
- der PRIMUS Immobilien AG muss das Baujahr von ca. 1890 und das es noch reguläre Mieter gibt, bekannt gewesen sein
- Abbruch- und Bauarbeiten beginnen im August, obwohl die Kündigungsfrist noch bis Frühjahr 2014 läuft
- Mieter zahlen weiterhin Miete gemäß Mietspiegel”

Linienstrasse 142

siehe auch:

http://auguststrasse-berlin-mitte.de/branding-strategie-von-immobilienbesitzern-linienstrasse-142

2014-07-16

Autowahn

poller_rosenthaler1.jpg

Nachdem die meisten Spandauer Vorstadt Poller (aus chinesischen Granit) umgefahren wurden (und dann nicht mehr aufgebaut), konzentrieren sich die Autofahrer nun auf die gußeisernen „Wellmann-Poller“.
Die machen wahrscheinlich weniger Blechschaden …

Poller
gesehen in der Rosenthaler Straße

Poller
bewachter Poller in Kreuzberg

siehe auch:

umgefahrene Spandauer Vorstadt Poller (unvollständige Sammlung)

http://auguststrasse-berlin-mitte.de/poller-geschichten

2014-07-08