AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Berlin: Hauptstadt des Atheismus

Auguststr. Pro Ethik

Auch wenn die Medien vor dem Entscheid munkelten: “Geografisch etwa gehören (Alt-)Mitte und Prenzlauer Berg zwar zu Ost-Berlin. Doch zwei Faktoren lassen die “Pro-Reli”-Leute hoffen: Viele der gutverdienenden Zugezogenen verstehen sich kulturell als bürgerlich …”.

Das Ergebnis in den Stimmlokalen der Spandauer Vorstadt:
Gipsstraße 23A, Kastanienbaum Schule: 2912 Stimmberechtigte, Beteiligung: 18,5%, Ja: 34,4%, Nein: 65,2%
Weinmeisterstraße 16, Freie Waldorf Schule: 3914 Stimmberechtigte, Beteiligung: 19,9%, Ja: 29,3%, Nein: 70,3%

Berlin Gesamt:
2.445.686 Stimmberechtigte, Beteiligung: 29,2%, Ja in % der Stimmberechtigten: 14,2

Die Stuttgartisierung ist doch noch nicht so weit fortgeschritten.

2009-04-27

Nein zu “Pro Reli” - Nein zu Kindesmissbrauch

no_reli1.jpg
Religion und Kindesmissbrauch
(…)Ein solcher Missbrauch beginnt mit der unfreiwilligen Beteiligung von Kindern an religiösen Praktiken vom Zeitpunkt ihrer Geburt an. Alle Religionen zielen durch Rituale, Predigten und religiöse Texte darauf ab, Kinder in die tägliche Ausübung einer Religion einzuführen. Dies ermöglicht heiligen Büchern und Schriften, wie auch jenen, die sie lehren, einen frühen Zugriff auf die sich entwickelnden Geister junger Menschen und hinterlässt bei ihnen einen unauslöschlichen Eindruck. In vielen Fällen, vor allem in der katholischen Kirche, war diese aufgezwungene und andauernde Auslieferung von Kindern an religiöse Institutionen ein Schlüsselfaktor für den körperlichen, geistigen und sexuellen Missbrauch von Kindern durch religiöse Führer.

Nein zu "Pro Reli"

http://www.proethik.info/was-tun/material-und-downloads/

2009-04-23

MUSS ES DENN IMMER KONZEPT-KUNST SEIN

Installation in der AUGUSTSTRASSE und andere Arbeiten

MUSS ES DENN IMMER KONZEPT-KUNST SEIN

Andere Arbeiten:

MUSS ES DENN IMMER KONZEPT-KUNST SEIN

2009-04-19

AOK-Bundesverband im ehemaligen Kaufhaus Wertheim

AOK-Bundesverband im ehemaligen Kaufhaus Wertheim

AOK-Bundesverband im ehemaligen Kaufhaus Wertheim

Durch das Anbringen der Fassadenplatten am ehemaligen Kaufhaus Wertheim (Alfred Messel 1903-1906) in der Rosenthaler Straße sind die (figürlichen) Reliefs endgültig zerstört.

Die kleinen Reste werden zur Zeit restauriert …

AOK-Bundesverband im ehemaligen Kaufhaus Wertheim

AOK-Bundesverband im ehemaligen Kaufhaus Wertheim

AOK-Bundesverband im ehemaligen Kaufhaus Wertheim

AOK-Bundesverband im ehemaligen Kaufhaus Wertheim

AOK-Bundesverband im ehemaligen Kaufhaus Wertheim

siehe auch: Baubeginn und Bau

2009-04-15

Die SAP-Glasfassade in der Rosenthaler Strasse

Wieder einmal wurde das Gebäude des Softwarekonzerns SAP in der Rosenthaler Straße mit Steinen angegriffen.

sap_nato0.jpgSAP

Die Printausgabe des Tagesspiegels titelte: “Polizei konnte keinen Chaoten fassen
Rund 100 Autonome randalierten in Mitte. Sie griffen die Firma SAP an - und verschwanden in der Nacht” (NR.20 227, Mittwoch 8.April 2009). http://www.tagesspiegel.de/berlin/Kriminalitaet-Mitte-Randale-SAP-Hackescher-Markt;art126,2768745
sap_nato3.jpg
Und, “Wie berichtet, wirft die linke Szene dem Unternehmen vor, den Europäischen Polizeikongress im März finanziell unterstützt zu haben.”
Über die “strategische Partnerschaft” zwischen der Bundeswehr und den europäischen Polizeien mit dem Hoffenheimer Software Konzern berichtet der Tagesspiegel nicht.

Eigentlich könnte SAP es sein lassen - immer wieder die Glas-Scheiben neu einzusetzen: zum 3.mal wurden sie jetzt demoliert, hier und hier.
SAP zeigt in seinen Schaufenstern auch “Installationen der modernen Medienkunst”.
Vorschlag: die Scheiben so lassen wie sie jetzt sind und “Randale-Videos” zeigen. Das wär doch mal was für die internationalen Touristen …

SAP

2009-04-11

Linienstrasse Ecke Rückerstrasse

Linienstr.219

Eines der letzten großen freien Grundstücke in der Spandauer Vorstadt wird jetzt bebaut.
Und wie nicht anders zu erwarten soll es wieder “exklusiv” werden: Es entstehen 22 Eigentumswohnungen und drei Townhouses (Stadthäuser).

Linienstr.219

Für den Verkauf hat die Münchner Immobilienfirma einen Pavillion am Grundstück eingerichtet …

Linienstr.219

Und so soll es mal ausschauen - arme Linienstraße:

Linienstr.219
© Entwurf: Gewers & Partner

2009-04-06