AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Berlin Mitte Geschichte - Alexanderplatz

Kaum ein anderer Platz in Berlin spiegelt in seinem Wandel die gesellschaftliche Entwicklung so wider wie der Alexanderplatz.
Erst im sozialistischen Berlin konnte mit dem 1966 begonnenen Neuaufbau auch eine neue Platzkonzeption verwirklicht werden. Städtebaulich ausgewogen, großzügig und modern repräsentiert sich heute der Alexanderplatz als das Zentrum des sozialistischen Berlin.

Galerie Berinson: Alexanderplatz

Heinz Lieber (1919-1989)
Der Alexanderplatz um 1970
Photographische Panoramen Teil 2
Galerie Berinson
Auguststraße 22

bis 16. Februar 2008
Dienstag – Samstag 12 – 18 Uhr

2007-12-29

(mehr…)

Danke für die Medienspende

adbus1.jpg

Adbusters (advertisement = Werbung + busting = zerstören) nennen sich Gruppen, die Werbung im öffentlichen Raum (Außenwerbung) verfremden, überkleben oder auf andere Weise umgestalten, um so ihren Sinn umzudrehen oder lächerlich zu machen. Die Adbusters sind eine Form der Kommunikationsguerilla.

Es handelt sich dabei um Kritik an der Konsumgesellschaft, an den Bildwelten der Werbefotografie und einer von Adbusters kritisierten visuellen Umweltverschmutzung, es wird beklagt, dass es kaum noch Lebensbereiche gäbe, in denen man sich Werbung entziehen könne. (Definition: Wikipedia)

Adbuster Adbuster

Die motz ist eine Berliner Obdachlosenzeitung
2007-12-24

Berliner Mythologie

Alt-Berlin

Von Berlin muß man heute sprechen wie von Troja. Es gibt verschiedene archäologische Schichten, und die muß man numerieren. Es sind Stufen verschiedener Geschichtsepochen, in deren jedes Berlin eine Physiognomie gehabt hat, eine eigene Persönlichkeit, eine Vision, eine spezifische Rolle, und die sich jede von der anderen unterscheidet, als hätten sie miteinander nichts zu tun. Es ist nicht wie in Rom, wo die Spuren aller Epochen kohabitieren, die sozialen wie die monumentalen, und wo es immer so etwas gegeben hat wie eine ungebrochene Kontinuität durch die Jahrtausende.
Berlin, aus einer “tabula rasa” entstanden, erfand sich immer neu, indem es immer wieder “tabula rasa” mit seiner Vergangenheit machte. Es war immer ein Experimentierfeld, eine offene Baustelle. Trotzdem ist alles, was die verschiedenen, sukzessiven Berlins gemeinsam haben, mehr, als was sie so auffällig unterscheidet…
(Nicolaus Sombart)

Potsdamer Platz

2007-12-16

(mehr…)

Stadtansichten

Blick nach Westen

Diese Blicke wird es bald nicht mehr geben: der Bunker des Kunstsammlers Olbricht in der Auguststr.68 wird von jetzt an in die Höhe gezogen und verstellt die Aussicht auf die alte Margarinefabrik Auguststr.69, das älteste erhaltene Haus in der Strasse.

Blick nach Westen

2007-12-15

Spandauer Vorstadt Poller

Spandauer Vorstadt Poller

Obwohl der “Spandauer Vorstadt Poller” ständig umgefahren wird, wird die Auguststraße weiter abgepollert …

Wer sich mehr für Poller interessiert, wird auf dem Blog vom Aushilfshausmeister fündig.

2007-12-11

Freiräume statt Investorenträume

Freiräume statt Investorenträume

2007-12-09

(mehr…)

Berlin Mitte Geschichte - Neue Schönhauser Straße 8

Neue Schoenhauser Strasse 8

Das Haus mit den sechs Mädchenköpfen

Wenn von Alt-Berlin die Rede ist, meint man jene Teile unserer Stadt, die zwischen der Jungfernbrücke und der Klosterstraße liegen. Daß es aber auch außerhalb jener Bezirke noch manche Erinnerung an das frühere Berlin gibt, wissen nur die wenigen, die mit offenen Augen durch die Straßen ihrer Heimatstadt gehen.
Wer vom Alexanderplatz - seinen Namen erhielt er anläßlich eines Besuches des Zaren Alexander von Rußland im Jahre 1805 - einen Spaziergang zum Hackeschen Markt macht, dessen Weg führt erst durch die Memhardstraße (nach dem Erbauer der großen Berliner Festungsanlage im 17. Jahrhundert benannt) und durch ihre Verlängerung, die Münzstraße (dort war ehemals die Münze); er biegt dann links in die Neue Schönhauser Straße ein. Bis hierher verläuft der Weg einigermaßen gradlinig, nun aber macht er am Eingang der Neuen Schönhauser Straße plötzlich den ersten Knick, in der Mitte den zweiten, und an ihrem Ende biegt die Straße in einem stumpfen Winkel in die Rosenthaler Straße ein.

2007-12-02

(mehr…)