AUGUSTSTRASSE                            Keine Kunst

Mal wieder etwas streetart aus der „Galerienmeile“

“Who kills Mitte?” fragt SP 38 und in einen Interview in der taz Berlin lokal vom 23.2.2007:
“Aber wieso müssen wir gehen, nur weil jetzt die Yuppies kommen wollen”…

Mit Plakaten protestiert der Street-Artist SP 38 gegen die Yuppisierung des Innenstadtbezirks und den neoliberalen Zeitgeist. Trotzdem sieht er sich nicht als politischen Künstler: “Ich mache urbane Poesie”, sagt der Franzose über seine Arbeit.

2007-02-24

Ein Maler in der Auguststraße

Schön das Frank Lindenberg mal wieder in der Straße malt. Ich freu mich schon das fertige Bild zu sehen und vielleicht hier zeigen zu können und vielleicht auch andere Bilder aus seiner Serie Die Berliner Stadtgesichter

2007-02-21

Spazieren in der Auguststraße

Galerie Rossella Junck

Ich schicke dich zeitgenössischen Spaziergangsaspiranten nicht in fremde Gegenden und zu Sehenswürdigkeiten. Besuche deine eigne Stadt, spaziere in deinem Stadtviertel, ergehe dich in dem steinernen Garten, durch den Beruf, Pflicht und Gewohnheit, dich führen, erlebe im Vorübergehn die Geschichte von ein paar Dutzend Straßen.

2007-02-19

(mehr…)

Berlin Mitte Geschichte - Berliner Sand

»Überall wo nicht gepflastert ist, watet man bis an den Knöchel im Sand; der Sand macht die ganze Umgebung zur Wüste; nur Bäume gedeihen da und ein bißchen Rasen. Wie konnte bloß jemand auf die Idee kommen, mitten in all dem Sand eine Stadt zu gründen!«
Stendhal, Brief aus der Kommandatur, 1816

2007-02-17 

(mehr…)

Scheiben von SAP - Rosenthaler Straße, Gipsstraße zerstört

SAP

Softwarehersteller SAP, mit Hauptsitz bei Heidelberg baute 2002/2003 für 60 Millionen Euro, eine Hauptniederlassung in der Spandauer Vorstadt.
Der rot-rote Senat unter der Regie von Wirtschaftssenator Gregor Gysi (PDS) führte die
Verhandlungen über den Standort an der Rosenthaler Straße (SPD-Strieder: „Sehr gut für die Stadt und ein Signal für andere Unternehmen“). Über die Höhe der zugesagten Fördergelder wurde Stillschweigen vereinbart.

Anfang Januar 2007 wurden die Scheiben des Adidas-Ladens in der Münzstraße zerstört, laut Polizei betrug der Sachschaden 30 000 Euro. Vermutet wird ein linksextremistischer Zusammenhang.

Heute diese beschädigten Scheiben gesehen -
waren es auch G8-Gipfelgegner oder unzufriedene Kunden der SAP-Software?

siehe auch: Spandauer Vorstadt

2007-02-11

In memory of Joe Halligen

Joe HalligenViele kennen Ihn vielleicht - wenn er mit seiner Gitarre hier aus der Auguststraße losgezogen ist, um zu singen und zu spielen.
Er war einer der ersten von den “neuen” Bewohnern in der Auguststraße kurz nach der Wende, Stammgäste des Ici´s kennen ihn als einer der ersten Mitarbeiter. Ich wollte ihn noch soviel fragen …

joe1.jpg

LEE -Hochzeit

joe.mp3

2007-02-10

Planungslücke innerhalb der Ordnung der Stadt

eine Freifläche als zweckfreien Raum darf es doch nicht geben …

2007-02-05

nächste Seite »